Dehydrated Pizza

Wenn man schon Props bastelt, dann bitte mit Stil!

Status
100%

Endlich gibts Pizza 🙂

Ich wollte sie schon lange mal basteln, aber mir fehlte irgendwie der richtige Einstieg. Mit einigen Leuten habe ich gesprochen, von 3D-Druck bis zu Filz sollte es alles sein. Aber Pascal aus der Schweiz hat den entscheidenden Hinweis gegeben: Salzteig!

 

Der Teig

Das Rezept dazu ist relativ einfach:

  • Eine Tasse Mehl
  • Eine halbe Tasse Salz
  • eine halbe Tasse Wasser

Das ganze gut mischen und anschließend in etwas ausbreiten was die ungefähre Größe eines Pringles-Dosen-Deckel hat (ca. 10cm). Boden und Rand formen und bei normaler Zimmertemperatur 5-7 Tagen trocknen lassen. Dazu auch vorsichtig aus dem Deckel entfernen und von der anderen Seite trocknen lassen. Heizung oder Backofen führt nur dazu dass die Pizza reißt oder bricht.
Anschließend kann man sie mit ganz normaler Wasserfarbe, wie man sie aus dem Kindergarten kennt, bemalen in einem leichten Ockerton. Den Rand dazu gerne etwas dunkler bemalen, der ist ja oft besser gebacken als der eigentliche Teig in der Mitte. Untenrum habe ich sie auch angepinselt, muss man aber nicht. Bedenke dass die Pizza das Wasser der Farbe gerade zu aufsaugt, also auch hier wieder gut trocknen lassen.

 

Die Paprika

Die Paprika habe ich mit einem kleinen Cuttermesser aus Plastikweinkorken  geschnitten, das bedarf ein wenig Übung, ist aber ganz einfach. Diese habe ich dann in einem hellen grün angepinselt und den äußeren Rand dann in einem etwas dunkleren Grünton. Die Paprikas habe ich erneut ein paar Tage trocknen lassen und dann mit einem kleinen Tropfen Sekundenkleber auf dem Pizzaboden befestigt. Weiter gehts mit der Salami:

 

Die Salami

Die Salami war etwas tricky. Die ist auch aus den Plastikkorken entstanden. Dafür habe ich mir aus einer Schraubzwinge und einer Nuss aus dem Ratschenkasten eine Art Stanze gebastelt. Dazu musste ich dünne Scheibchen schneiden in großen Mengen, bis ich die richte Nussgröße gefunden hatte. Die fertigen Salamischeiben habe ich in einem rot-braun-Gemisch bepinselt was so nah wie möglich ran kam. Den endgültigen, fettigen Effekt erledigte dann anschließend der Klarlack. Sekundenkleber drauf und fertig!

 

Das Finale

Die Pizza habe ich anschließend mit ein paar Schichten Klarlack überzogen, sie schimmert jetzt schön fettig und ist auch geschützt. Wer weiß was der Salzteig über die Zeit im Lager und dann auf dem Ausstellungstisch tut. Feuchtigkeit stelle ich mir da durchaus als Problem vor.